Newsticker

  • 17

    Okt

    Nachwuchssportlerinnen des RSV „Tempo“ Lieme trainieren in Velbert


    Im Radsportverband Nordrhein-Westfalen möchte man zukünftig die Mannschaftssportarten fördern und unterstützen. Deshalb bekam auch der RSV „Tempo“ Lieme Post und wurde zu einer Tagesmaßnahme nach Velbert eingeladen. Gern nahm RSV-Heimtrainerin Birte Engelkemeier die Chance wahr und reiste mit acht Nachwuchssportlerinnen in das kleine Städtchen in der Nähe der Landeshauptstadt Düsseldorf.

    Obwohl natürlich die pandemiebedingten Vorschriften einzuhalten waren, trainierten die Sportlerinnen Marlene Engelkemeier, Letizia Herter, Emmy Hoffmann und Aphrodite Pardalis (Lieme I) sowie Charlotte Beermann, Kim Bode, Kathleen Herter und Lena Nolting (Lieme II) eifrig und zielstrebig. Selbstverständlich kamen auch die Geselligkeit und der Spaß bei dem gemeinsamen Tag nicht zu kurz. Nach Abschluss der Maßnahme herrschte bei der kleinen Reisedelegation Einstimmigkeit, dass eine derartige Veranstaltung gerne wiederholt werden darf.

    Die Bilder zeigen die Sportlerinnen beim Training und bei einer wohlverdienten Pause.

  • 30

    Aug

    Große Ehrung für Gerhard Steinmeier für 70-jährige Vereinstreue


    Groß war die Freude und die Dankbarkeit beim 1. Vorsitzenden Gerhard Schäfer-Nolte des RSV „Tempo“ Lieme als er bei der Begrüßung feststellen konnte, dass fast 50 % der Vereinsmitglieder zur Jahreshauptversammlung mit Rückblick auf das Jahr 2020 erschienen waren.

    (BILD: Gerhard Schäfer-Nolte; wiedergewählter Vorsitzender des RSV "Tempo" Lieme)

    Er wertete dies als Wertschätzung gegenüber der Vereinsarbeit, aber auch als Sehnsucht nach Rückkehr der Geselligkeit und des Wiedersehens nach Monaten der Einschränkungen. Diese Einschränkungen zogen sich natürlich auch durch die Jahresberichte der Fachwarte Kunstrad (Gudrun Schäfer-Nolte), Radball (Rainer Mießner) und Radwandern (Norbert Müller). Im Hallenradsport gab es nur einige Aktivitäten Anfang des Jahres und auch für die Radwanderer musste der gesamte Jahresplan gestrichen werden. Der 1. Vorsitzende hob in seinem Jahresbericht die Treue der Mitglieder zum Verein sowie die hervorragende Zusammenarbeit mit den Stützpunktleiterinnen des Landes-Leistungsstützpunktes Lemgo, Tabea und Luisa Saamen, hervor. Corona geschädigt war auch das Leben des Schatzmeisters Christian Beermann. Aufgrund fehlender Einnahmen aber feststehender Verbindlichkeiten musste er das Jahr 2020 mit einem negativen Überschuss abschließen. Bessere Stimmung kam bei den Ehrungen

  • 07

    Aug

    In der Nacht von Freitag auf Samstag, wurden in der Straße "Großer Stein" mehrere Fahrzeuge beschädigt.


    Strafanzeigen sind bereits gestellt.


    Wer etwas mitbekommen hat oder selbst betroffen ist, kann sich gerne melden.


  • 24

    Apr

    Neue Garage bringt mehr Platz für Trainingsgeräte, alte Garage wurde per Kran umgesetzt.


    Lemgo/Lieme (ruko). Garagen am Kran, sicherlich ein nicht alltäglicher Anblick, der sich den Liemer Bewohnern kürzlich bot. Geschehen am Liemer Sportplatz. Der Grund: Eine alte Beton-Fertiggarage wurde um gehievt, weil Platzmangel auf der Begakampfbahn herrscht und hat ihre neue „Heimat“ neben einer weiteren, neuen Garage gefunden. Auf nun zweimal 18 Quadratmetern können Sportausrüstungen und die Geräte des Platzwartes gelagert werden.

    „Wir hoffen ja darauf, dass in der nächsten Zeit der Neubau des Liemer Sporthauses möglich wird. Bei dann notwendigen Abrissarbeiten des alten Gebäudes, sollte auch die alte Garage beseitigt werden. Das hätte dann aber trotz neuer Garage keinen Zugewinn an Ordnungs- und Lagerräumen bedeutet. Dank der Genehmigung beide Garagen auf den neuen Fundamenten nebeneinander stellen zu dürfen, konnte dieses Problem gelöst werden. Wir hatten allerdings eine gehörige Portion Bammel davor, dass die alte Betonform die Aktion nicht unbeschädigt übersteht. Aber, Wertarbeit zahlt sich aus, das alte ‚Schätzchen‘ schwebte auf ihren neuen Platz“, erklärt Benno Beermann vom VfL Lieme die ungewöhnliche Aktion.

    Vor der Umsetzung hatten die Liemer aber noch einige Vorarbeiten durchzuführen.

    So mussten unter anderem die damals nachträglich eingemauerten Wände wieder entfernt

Letzte Aktivitäten