Newsticker

  • 25

    Aug

    Über 200 Gäste nutzen die Möglichkeit beim Weinfest des RSV „Tempo“ Lieme sich zu unterhalten und gemeinsam zu feiern. Begonnen hatte das Fest um 15.00 Uhr mit Kaffee und Kuchen. Zahlreiche ehrenamtliche „Bäckerinnen“ hatten dafür gesorgt, dass Torten der unterschiedlichsten Geschmacksrichtungen zur Verfügung standen. Nach dem Kaffee folgte dann der Wein. Ob Blanc de noir, Weißburgunder, Grauburgunder, Spätburgunder oder Rose; jeder Gast fand den richtigen Tropfen.

    Natürlich hatte der RSV „Tempo“ Lieme auch dafür gesorgt, dass durch Flammkuchen, Burgunderbraten, Brezel, Pommes Frites oder Käsespieß für die notwendige Grundlage gesorgt werden konnte. Auch die Kinder hatten ihren Spaß. Beim Basteln, Malen, Schminken oder in der Hüpfburg gab es zahlreiche Abwechslungsmöglichkeiten für den Nachwuchs. Mit Spannung erwartet wurde die Kür der „Liemer Weinkönigin 2022“ sowie des „Weinkönigs 2022“. Sechs Damen und sechs Herren hatten bei einem Weinquiz die gleiche Anzahl richtiger Lösungen gefunden, sodass das Los entscheiden musste. Als Glücksgöttinnen fungierten Antonia Blome und Marlene Engelkemeier, beide Mitglieder des Landes-Leistungs-Kaders im Hallenradsport. Ihr glückliches Händchen sicherte Marina Wentzlaff (Marina die Erste) den Titel „Liemer Weinkönigin 2022“. Ihr zur Seite steht mit Eckardt Milewski (Eckardt der Erste) der „Liemer

  • 25

    Aug

    Doppelerfolg für die Geschwister Engelkemeier

    Dankend und mit großem Erfolg vertrat der RSV „Tempo“ die Liemer Farben beim Schlossstadtpokal in Velbert. Dies nicht zuletzt auch deshalb, weil die Trainerinnen Birte Engelkemeier und Ramona Petz an der Seitenlinie stets die richtigen Worte für ihre Schützlinge fanden. Ergänzend fungierte Gudrun Schäfer-Nolte als Kommisssärin, sodass auch der RSV „Tempo“ Lieme insgesamt dazu beitrug, dass die Veranstaltung harmonisch und reibungslos abgewickelt werden konnte.

    (Bild: Marlene Engelkemeier hatte ihren Geburtstag gut verkraftet und ließ sich den Sieg in ihrer Disziplin nicht nehmen.)


    (Bild: Greta Engelkemeier auf dem Weg zum Sieg)

    Der RSV „Tempo“ Lieme dominierte in der Disziplin „1er Kunstradsport der Schülerinnen unter 11 Jahre“. Die erst 9-jährige Greta Engelkemeier setzte sich mit neuer persönlicher Bestleistung an die Spitze und freute sich über einen glänzenden Pokal. Zwar betrug der Vorsprung gegenüber der Zweitplatzierten nur 0,05 Punkte, aber dadurch bewies sich einmal mehr, dass es im Sport immer einen gerechten Ausgleich gibt, denn bei einer der letzten Veranstaltungen musste Greta Engelkemeier einer Sportkameradin mit dieser Differenz den Vortritt lassen. Platz 3 von insgesamt 12 Fahrerinnen sicherte sich Friederike Rassokha vor ihrer Vereinskameradin Lena Nolting. Beide lieferten sich ein

  • 18

    Jul

    Gerade ist die stimmungsvollen Mallorca-Party beendet und die fetzige Rockmusik aus dem Liemer Hengstfeld verklungen, wartet schon die nächste Veranstaltung auf die Bürgerinnen und Bürger aus Lieme sowie den Nachbarorten. Der RSV „Tempo“ Lieme lädt am 13. August recht herzlich zum beliebten Weinfest ein.

    Natürlich findet die Veranstaltung wieder im Park des Guts Führing statt. Um 15.00 Uhr öffnet das Scheunentor und eine riesige Auswahl an selbstgebackenen Kuchen wird zur Verfügung stehen. Damit nach langer Entbehrung Erwachsenen wieder zusammensitzen können, ist für Kinderunterhaltung gesorgt.

    Eine Hüpfburg kann kostenlos benutzt werden. Weitere Kinderbelustigung wird angeboten. In der Abendzeit wird dann die Süßspeise von warmen Speisen abgelöst. Wie in den Vorjahren werden wieder die Winzer aus Leimen anreisen und ihren geschmackvollen Wein im Gepäck haben. Der ebenfalls aus den Vorjahren bekannte DJ Jürgen Rohde wird erneut für Stimmung sorgen. Selbstverständlich werden auch wieder Weinkönigin und Weinkönig gekürzt, nachdem sie ihr Wissen rund um das Thema „Wein“ bewiesen haben. Eintritt wird nicht erhoben. Der RSV „Tempo“ Lieme würde sich auch sehr freuen, wenn Radfahrgruppen anderer Vereine an diesem Tag Lieme und den Park Führing zum Ziel nehmen würden.

  • 13

    Jul

    Dankbar und erfreut zeigte sich der 1. Vorsitzende Gerhard Schäfer-Nolte ist seiner Begrüßung zu Beginn der diesjährigen Jahreshauptversammlung des RSV „Tempo“ Lieme, denn fast vierzig Vereinsmitglieder hatten es sich nicht nehmen lassen, der Veranstaltung beizuwohnen. Sein besonderer Gruß galt den Ehrenmitgliedern Werner Meiners, Günter Noltekuhlmann, Willi Schmidt, Gerhard Steinmeier und Klaus Wergin, die insgesamt über 300 Vereinsjahre auf sich vereinen.

    In den Berichten der Fachwarte für das Jahr 2021 zog sich zwar immer noch eine ausgeprägte Coronaspur, aber auch die ersten Anzeichen, dass der aktive Sport zurückkehrt. Kunst- und Einradsportlerinnen, Radballspieler und Radwanderer konnten nach und nach wieder ihre beliebten Sportgeräte benutzen. Der 1. Vorsitzende selbst zog ebenfalls eine positive Bilanz; die Mitgliederzahl ist seit Jahren stabil und die finanzielle Unterstützung zahlreicher Institutionen einschließlich der Spendenbereitschaft der Mitglieder hob er dankend hervor. Wenig positiv, aber begründet, fiel der Bericht des Schatzmeisters aus. Insbesondere die Anschaffung eines Vereinsbullis verursachte einen fünfstelligen Minusbetrag beim Jahresabschluss.

    (Bild: Die scheidende Fachwartin Kunstradsport Gudrun Schäfer-Nolte erhält Blumen als Dank vom 2. Vorsitzenden Rainer Mießner. Links im Bild Geschäftsführerin Carina Schuster)


    Die Auszeichnung verdienter

Letzte Aktivitäten