Überzeugender Start in die Hallenradsportsaison 2020

RSV „Tempo“ eröffnet Saisonauftakt mit tollen Leistungen

Mit der Rangliste wird alljährlich die Saison im Hallenradsport eröffnet. Dabei erwies sich der RSV „Tempo“ Lieme nicht nur als würdiger Ausrichter, sondern konnte auch stolz auf seine Sportlerinnen sein. Insbesondere zahlreiche Starts in den Schülerklassen lassen erkennen, dass im Umgang mit den jungen Sportlerinnen der richtige Weg gefunden wird. Und auch die Ergebnisse sind aller Ehren wert: Bei 13 Starts gab es sechs Podestplätze und neun Bestleistungen.


(Bild von der Premiere der RSV-Schülerinnen im 6er Kunstradsport mit den Sportlerinnen (von links) Emmy Hoffmann, Mathilda Jungert, Marlene Engelkemeier sowie Charlotte Beermann und Kathleen und Letizia Herter.)

Die jüngsten Sportlerinnen starten in der Klasse U 9. In dieser Disziplin kamen drei der sechs Starterinnen vom RSV „Tempo“ Lieme. Und das Trio war äußerst erfolgreich; Rang 1 für Emmy Hoffmann, Platz 3 für Lena Nolting und die erst knapp fünfjährige Greta Engelkemeier wurde Fünfte.

Noch dominanter waren die Tempo-Mädchen in der Klasse U 11; fünf RSV-Starts bei insgesamt neun Starterinnen. Marlene Engelkemeier sicherte sich Platz 2, ihre Vereinskameradin Mathilda Jungert Platz 4, Charlotte Beermann Platz 6 und Kathleen Herter und Kim Bode auf den Rängen 8 und 9. In der Altersstufe U 13 wurde Letizia Herter Siebte.

Ebenfalls einen Platz auf dem Siegertreppchen (Platz 3) erfuhr sich Nele Arens in der Altersklasse U 15 und bei den Juniorinnen platzierte sich Aphrodite Pardalis auf Rang 9.


(Erfolgreiche Teilnehmerinnen des RSV "Tempo" Lieme strahlend mit ihren Urkunden nach der Siegerehrung.)

Doch nicht nur im 1er Kunstradsport sondern auch im Mannschaftssport zeigten die Tempo-Sportlerinnen Präsenz. Im 4er Einradsport der Juniorinnen siegten Nele Arens, Ann-Kathrin Leenen, Aphrodite Pardalis und Inga Wenzel, aber sie sind sicherlich in der noch jungen Saison noch nicht an ihrem Leistungslimit angelangt. Im 6er Kunstradsport Schüler der offenen Klasse ging das Tempo-Sextett zum ersten Mal an den Start. Spannung pur also bei den Sportlerinnen und erst recht bei den Trainerinnen. Doch Charlotte Beermann, Marlene Engelkemeier, Kathleen und Letizia Herter sowie Emmy Hoffmann und Mathilda Jungert begeisterten das Publikum und wurden für einen gelungenen Auftritt mit Platz 2 belohnt.

Kommentare 0