Heimniederlage gegen Kölner SK

Am vergangenen Sonntag begann für die Schachfreunde Lieme die neue Saison; in der NRW-Liga empfing man die Gäste vom Kölner SK. Der Kampf begann denkbar friedlich: die verhältnismäßig kurzen Partien von Arnold Essing, Andre Wolf und Matthias Krallmann bewegten sich nie weit außerhalb der Remisbreite und endeten schnell durch Punkteteilung. Auch Andy Himpenmacher erzielte einen halben Punkt, indem er das gegnerische Läuferpaar durch Sicherung des Punktes d5 in Schach hielt. Tristan Niermann hatte am zweiten Brett eine Qualität geopfert; er entschied sich jedoch dagegen, Dauerschach zu geben und konnte einige Züge später mit Zugwiederholung sehr zufrieden sein. René Wittke versuchte am ersten Brett die Partie interessant zu gestalten. Seine Versuche fruchteten durchaus, bis er unter Zeitdruck in etwa ausgeglichener Stellung einzügig Material einstellte. Am achten Brett verkeilte sich Andre Schaffarczyks Stellung zusehends; trotz Unternehmungen beiderseits blieb die Stellung geschlossen und endete unentschieden. Ein Doppelbauer in Holger Storks Königsstellung bescherte seinem Gegenüber hervorragende Vorposten, die dieser effektvoll nutzte und den ganzen Punkt einheimste. Unter dem Strich also eine knappe, aber nicht unverdiente 5:3 Niederlage. Als nächstes wartet am 13.Oktober eine Auswärtsfahrt nach Elberfeld.

Kommentare 0