Sportlerinnen unterwegs...

Immer weseraufwärts hieß es für die Einradfahrerinnen des RSV „Tempo“ Lieme, um nach Schwanewede zu gelangen. In dieser nördlich von Bremen gelegenen 20.000 Einwohner zählenden Einheitsgemeinde, in der auch Handball-Nationalspieler Finn Lemke das Handball spielen erlernte, fand der Junior-Mannschaftscup 2019 statt. Mit der Teilnahme an dieser Veranstaltung erfüllte sich für das Tempo-Quartett Nele Arens, Ann-Kathrin Leenen, Aphrodite Pardalis und Inga Wenzel das Saisonziel im 4er-Einradsport. Mehr ist im ersten Jahr in der Juniorenklasse kaum möglich.

Dementsprechend entspannt und zudem von ihrer Trainerin Gudrun Schäfer-Nolte bestens vorbereitet zeigten die vier Sportlerinnen einen Auftritt, wie sie ihn bisher noch nicht vorgeführt hatten. Leider wertete jedoch das zu beurteilende Kampfgericht sehr streng, sodass die ausgefahrenen 84,93 Punkte hätten durchaus auch mehr sein können. Schade, denn nur eine bessere Platzierung um zwei Ränge hätte die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft bedeutet. Zwar wäre dies eine große Überraschung gewesen, aber aufgrund der gezeigten Leistung durchaus nicht unverdient. So wird Übungsleiterin Gudrun Schäfer-Nolte mit ihren Schützlingen nichts unversucht lassen, im nächsten Jahr nicht nur die Teilnahme am Junior-Mannschafscup erneut zu erreichen, sondern dann auch die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft ins Visier zu nehmen.

Kommentare 0