Schach-NRW-Klasse: SF Lieme – SG Niederkassel  4,5 – 3,5

Lieme schlägt Niederkassel


Am 4. Spieltag empfingen die Schachfreunde Lieme die SG Niederkassel, die für diesen Kampf gleich vier Stammkräfte ersetzen musste. Der Mannschaftskampf begann sehr friedlich; Andre Wolf, Oliver Schulte, René Wittke und Holger Stork trennten sich jeweils nach wenigen Zügen unentschieden von ihren Kontrahenten. Tristan Niermann zeigt dann wieder einmal, warum er der unbestritten beste Spieler der Schachfreunde ist: in einer scharfen Eröffnungsvariante kannte er sich besser aus und überwand seinen Elo-stärkeren Gegner mit den schwarzen Steinen nach nur 21 Zügen. An diesen Erfolg konnte Arnold Essing anknüpfen: er gewann ausgangs der Eröffnung eine Qualität und führte diesen Vorteil, zusammen mit einem Freibauern, im Endspiel gekonnt zum Sieg. Andy Himpenmacher büßte in der Eröffnung eine Qualität ein, doch sein Läuferpaar und ein Mehrbauern versprachen gutes Gegenspiel. Leider war dieses nicht ausreichend, und der Liemer konnte eine schwierige Stellung nicht halten. Nun galt es für Kapitän Andre Schaffarczyk den letzten siegreichen halben Punkt einzuheimsen. Er stibitzte früh einen Bauern, ließ dann jedoch zu viel Gegenspiel zu; der eindringende gegnerische Turm macht seinen Materialvorteil dahin. Mit besseren Figuren hätte es seinem Gegenüber mit energischerem Vorgehen gelingen können, die Partie im Endspiel zu gewinnen, so jedoch konnte André den wertvollen halben Punkt sichern und den 4,5:3,5 Sieg klarmachen. Insgesamt ein glücklicher, aber nicht unverdienter Sieg, der Lieme zwei wichtige Mannschaftspunkte im Kampf gegen den Abstieg sichert.

Kommentare 0