RSV „Tempo“ Lieme schafft mehrfach die Qualifikation zur NRW-Pokalvorrunde

Fantastische Ergebnisse der „Tempo“-Fahrerinnen


In Lengerich im Tecklenburger Land trafen sich sechs Hallenradsportvereine um sich für die NRW-Pokalendrunde zu qualifizieren, die am 13. Mai in Erkelenz-Hoven stattfindet. Alle Sportlerinnen und Sportler beeindruckten die Kampfgerichte mit hervorragenden Leistungen.


Der RSV „Tempo“ Lieme freut sich über die Erstplatzierung von Ramona Petz, die im 1er-Kunstradsport der Juniorinnen nur knapp an der 100-Punkte-Schallmauer scheiterte. Aber auch 99,44 Punkte sind ein hervorragenden Ergebnis und ihr souveräner Sieg berechtigt zur Teilnahme an der Finalrunde. Ebenfalls einen Sieg mit neuer persönlicher Bestleistung, und nur 2,67 Punkte Abzug, feierte Marlene Engelkemeier im 1er-Kunstradsport der Schülerinnen U9. Da sich die Schülerklasse jedoch insgesamt für die Endrunde qualifiziert, haben die Jüngsten dieser Altersklasse trotz eines Sieges in ihrer Disziplin keine Chance auf ein Weiterkommen. Schade! Im 1er Kunstradsport Schülerinnen U13 erreichte Nele Arens mit einer neuen Bestleistung einen hervorragenden dritten Rang und Aphrodite Pardalis sowie Johanna Klingelhöfer wurden in ihrer jeweiligen Altersgruppe 7. bzw. 9. Überraschend qualifizierten sich auch die Tempo-Fahrerinnen Nele Arens, Ann-Kathrin Leenen, Aphrodite Pardalis und Inga Wenzel im 4er-Einradsport für die Finalrunde. Niemand hatte damit gerechnet, dass sie in einem starken Teilnehmerfeld den 2. Platz belegen würden. Ihre zweite Finalteilnahme sicherte sich Ramona Petz mit der Sportgemeinschaft Schwalbe Augustdorf/Tempo Lieme im 4er Kunstradsport Junioren offene Klasse. Auch hier könnte die 100-Punkte-Grenze bald geknackt werden!

Kommentare 0