RSV Tempo Lieme 1904

  • 18

    Jun

    Der RSV "Tempo" Lieme läd herzlich ein zur ersten Familienradtour am 24.06.2018!


    Geplant ist eine leichte Radtour auf flachen und verkehrsarmen Wegen für die ganze Familie (ca. 20 km) mit gemeinsamem Picknick (Selbstversorgung).


    Ziel ist die Heerser Mühle in Bad Salzuflen; dort erwartet uns der diesjährige Umwelttag.


    Treffpunkt: Sparkasse Lieme

    Uhrzeit: 13 Uhr


    Wir freuen uns auf alle kleinen und großen Radelfreunde!


    (Für Rückfragen: Birte Engelkemeier 05261 2173078)

  • 16

    Mai

    Nur Treppenplätze bei der nordrhein-westfälischen Pokal-Endrunde


    Mit großer Vorfreude sahen die Verantwortlichen des RSV „Tempo“ Lieme der Pokalendrunde in Erkelenz-Hoven entgegen, denn zwei Startberechtigungen waren aufgrund der derzeitigen Nachwuchs-Aufbauarbeit mehr als erwartet. Und die Vorfreude erhielt keinen Dämpfer, denn unter der Führung der Nachwuchs-Übungsleiterin Ramona Petz endeten beide Auftritte mit einem Platz auf dem Siegerpodest.

    Im 4er Einradsport Schülerinnen sicherten sich Nele Arens, Ann-Kathrin Leenen, Aphrodite Pardalis und Inga Wenzel die Bronze-Medaille und Ramona Petz machte es mit ihrem eigenen Auftritt im 1er Kunstradsport der Juniorinnen sehr spannend. Nach eingereichten Punkten führte sie um 0,10 Punkte das Teilnehmerfeld an. Und ihre beste Konkurrentin gab alles und verließ mit neuer persönlicher Bestleistung die Fahrfläche. Doch Ramona Petz ließ sich nicht einschüchtern und zeigte fast alle ihre Übungen fehlerfrei. Letztendlich siegte sie mit hervorragenden 96,19 Punkten und schrammte somit einmal mehr nur knapp an der 100-Punkte-Traumgrenze vorbei. Den Vorsprung gegenüber der Zeitplatzierten konnte sie dabei auf 0,79 Punkte ausbauen.

    Auch die

  • 25

    Apr

    Fantastische Ergebnisse der „Tempo“-Fahrerinnen


    In Lengerich im Tecklenburger Land trafen sich sechs Hallenradsportvereine um sich für die NRW-Pokalendrunde zu qualifizieren, die am 13. Mai in Erkelenz-Hoven stattfindet. Alle Sportlerinnen und Sportler beeindruckten die Kampfgerichte mit hervorragenden Leistungen.


    Der RSV „Tempo“ Lieme freut sich über die Erstplatzierung von Ramona Petz, die im 1er-Kunstradsport der Juniorinnen nur knapp an der 100-Punkte-Schallmauer scheiterte. Aber auch 99,44 Punkte sind ein hervorragenden Ergebnis und ihr souveräner Sieg berechtigt zur Teilnahme an der Finalrunde. Ebenfalls einen Sieg mit neuer persönlicher Bestleistung, und nur 2,67 Punkte Abzug, feierte Marlene Engelkemeier im 1er-Kunstradsport der Schülerinnen U9. Da sich die Schülerklasse jedoch insgesamt für die Endrunde qualifiziert, haben die Jüngsten dieser Altersklasse trotz eines Sieges in ihrer Disziplin keine Chance auf ein Weiterkommen. Schade! Im 1er Kunstradsport Schülerinnen U13 erreichte Nele Arens mit einer neuen Bestleistung einen hervorragenden dritten Rang und Aphrodite Pardalis sowie Johanna Klingelhöfer wurden in ihrer jeweiligen Altersgruppe 7. bzw. 9.

  • 19

    Feb

    Erfolgreicher Auftritt in der Nachbarschaft


    Leider nur mit einer kleinen Mannschaft reiste der RSV „Tempo“ Lieme zum Pokalturnier des RSV Knetterheide in die Bad Salzufler Lohfeld-Halle. Nicht einfach auch die Situation für Gudrun Schäfer-Nolte, die sowohl als Kommissionärin als auch als Betreuerin im Einsatz war. Doch ihre Schützlinge hatte sie gut vorbereitet. Im 4er-Einradsport Schüler offene Klasse errangen Nele Arens, Ann-Kathrin Leenen, Aphrodite Pardalis und Inga Wenzel den Sieg in ihrer Disziplin. Nele Arens durfte auch im 1er Kunstradsport Schülerinnen U 13 aufs Siegerpodest. Dieses Mal für den 3. Rang mit nur einem Punkteabzug von 2,94. Fast fehlerfrei absolvierte auch Aphrodite Pardalis ihr Programm in der Altersklasse U 15. Auch ihr wurden von den eingereichten Punkten nur 3,12 abgezogen.

    Zahlreiche Zuschauer sahen eine sportliche interessante harmonisch verlaufende Veranstaltung, an der sich insgesamt 8 Vereine beteiligten.

  • 14

    Feb

    RSV „Tempo“ Lieme könnte auch „Harmonie“ heißen


    50 Vereinsmitglieder und Vereinsfreunde fanden den Weg zur Jahreshauptversammlung des RSV „Tempo“ Lieme. Da lag natürlich auch Stolz mit in der Begrüßung des 1. Vorsitzenden Gerhard Schäfer-Nolte, der darüber hinaus auch mit großer Freude die Ehrenmitglieder Herbert Kuhlmann, Dieter Schulz und Klaus Wergin begrüßen durfte. Die Ehrenmitglieder Horst Heidergott, Günther Noltekuhlmann und Gerhard Steinmeier fehlten entschuldigt. Sie ließen aber herzliche Grüße ausrichten.

    Mit viel Applaus wurden die Ehrungen begleitet. Die bronzene Vereinsehrennadel wurde Ilse Niewohner überreicht und das begehrte Abzeichen in Silber ging an Carina Schuster, Katrin Andresen und Jan-Niklas Deppe. Für 40jährige Vereinsmitgliedschaft wurde Ernst-August-Hofemann die Vereinsnadel in Gold übergeben. Die Krönung aller Ehrungen ist natürlich die Verleihung einer Ehrenmitgliedschaft. Die entsprechenden Urkunden erhielten Annemarie Stork und Werner Meiners.

    (Der strahlende Radwanderfahrer Günter Wiemann (Platz 2) mit Rainer Mießner; stv. Vorsitzender)


    Als kleine Entschädigung für unzählige Übungsstunden erhielten Gudrun Schäfer-Nolte, Lara Helweg,

  • 07

    Feb

    Mit der „Rangliste“ beginnt die Hallenradsportsaison


    Unter der Federführung des Liemer RC begann mit der sogenannten „Rangliste“ die diesjährige Hallenradsportsaison für den Bereich Kunst- und Einrad. Im RSV „Tempo“ Lieme stimmte die Mischung. Sportlerinnen, die erst im vergangenen Jahr dem Verein beigetreten sind, als auch routinierte Fahrerinnen, die in der Herbst- und Winterzeit ihre Programme verbessert haben, prägten das Bild.

    Im 1er Kunstradsport der Juniorinnen hat Ramona Petz ihr Programm wesentlich „.aufgestockt“. Das bedeutet neue schwierige Übungen kamen hinzu und Elemente mit weniger Punkten wurden gestrichen. Da ist es selbstverständlich, dass beim Auftakt noch nicht alles klappt. Trotzdem war Rang 4 eine Platzierung, auf die sich aufbauen lässt.

    Aphrodite Pardalis startet in diesem Jahr erstmals Im 1er Kunstradsport (Schülerinnen U 15). Sie trug ihre Übungen fehlerfrei vor und erreichte Rang 5. Im 1er Kunstradsport Schülerinnen U 13 freute sich Nele Arens nicht nur über den 2. Platz, sondern auch über eine neue Bestleistung.


    Zwei neue Sportlerinnen präsentierte der RSV „Tempo“ Lieme im 1er Kunstradsport Schülerinnen U11. Johanna Klingelhöfer und Melina

  • 07

    Feb

    Godejohann/Klocke klettern auf Rang 4


    Die Radball-Seniorenmannschaft des RSV „Tempo“ Lieme darf zufrieden auf den Spieltag am vergangenen Samstag in Leeden zurückblicken. Gleich in der ersten Begegnung setzten Patrick Godejohann und Matthias Klocke ein Ausrufungszeichen, denn gegen den Gastgeber und Tabellenführer aus Leeden willigte man nach einer kämpferischen Vorstellung nur in eine knappe 2:4-Niederlage ein. Gegen Holsen II wurde dann auch der Einsatz belohnt und durch einen 7:2-Erfolg gingen die Punkte mit ins Lipperland. Auch gegen Holsen III zeigten Godejohann/Klocke defensiv eine hervorragende Einstellung und ohne Gegentreffer wurden durch einen 4:0-Erfolg zwei weitere Punkte auf der Haben-Seite gebucht. Im letzten Spiel gegen Holsen II musste das Tempo-Team dann aber die Erfahrung und clevere Spielweise des Gegners neidlos anerkennen. Auch wenn die Niederlage (2:10) um einige Treffer zu hoch ausfiel, am Erfolg der Holsener Mannschaft gab es nichts zu rütteln. Dennoch ist der derzeitige vierte Platz ein tolles Zwischenergebnis für das neu formierte Liemer Duo.

  • 21

    Aug

    Auch in diesem Jahr veranstaltet der RSV Tempo Lieme wieder das Liemer Weinfest auf dem Führings Hof an der Kirche Lieme.




    Samstag, 26. August ab 18:00 Uhr

    • Live-Musik ab 18:00 Uhr - Unterhaltungs- und Stimmungsmusik mit DJ Jako
    • Wahl der Weinköniging & des Weinkönigs im Laufe des Abends
    • Hüpfburg für Kinder


    Sonntag, 27 August von 11:00 - 18:00 Uhr

    • Gospelchor Lage ab 11:00 Uhr
    • 1. Liemer Kubb-Turnier ab 13:00 Uhr
    • Nachmittags Kaffee & Küchen
    • Kinderschminken
    • Hüpfburg für Kinder

    Hier geht's zur Teilnehmerkarte zum 1. Lieme Kubb-Turnier

    Teilnahmekarte_Kubb_Turnier.pdf

  • 11

    Apr

    Gemeinsam sind wir stark

    In Osterholz-Schambeck, eine Kreisstadt nordnordöstlich von Bremen, fand der Junior-Mannschaftscup 2017 statt. Bekannt ist die Stadt auch, weil sich dort das Teufelsmoor mit dem Künstlerdorf Worpswede befindet. Und genau dort bewiesen die „kleinen Teufelchen“ der Hallenradsportgemeinschaft „Tempo“ Lieme/RSC Schwalbe Augustdorf, dass sie durchaus auch Einzug in das Künstlerdorf Worpswede halten könnten. Denn Ramona Petz, Kim Hillmann, Nathalie Müther und Simon Sielemann überraschten die Fachwelt einschließlich ihrer Trainerinnen Lara Helweg und Ulrike Stein mit einer sensationellen künstlerischen Leistung im Vierer-Kunstradsport Junioren der offenen Klasse.

    Als Ziel galt die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft. Dazu bedurfte es jedoch durch einen guten Auftritt Mitbewerber hinter sich zu lassen. So stieg das Quartett aus Lieme und Augustdorf gut vorbereitet auf die Räder und zeigte eine Leistung, die keine Zweifel an der Startberechtigung für die Deutsche Meisterschaft aufkommen ließ. 97,39 ausgefahrenen Punkten in der Vorrunde und 93,97 Punkten im Finale bedeuteten jeweils Platz 3.

    Somit heißt es jetzt: Auf zur Deutschen Meisterschaft am 13.

  • 11

    Apr

    Ramona Petz kehrt mit persönlicher Bestleistung aus Köln zurück



    In Köln-Porz, dem Wohnort des Fernsehmoderators Guido Crantz, fand die Landes-Meisterschaft der Junioren statt. Während Guido Crantz sein Publikum mit der Fernsehsendung „Verstehen Sie Spaß“ oder als „Mann für alle Fälle“ im Kölner Karneval verzaubert, zeigte Ramona Petz vom RSV „Tempo“ Lieme, dass sie eine „Frau für alle Fälle“ ist und keinen Spaß versteht, wenn es darum geht Ziele zu verwirklichen.


    Zwar zeigte die junge Sportlerin des RSV „Tempo“ Lieme bisher eine tolle Saisonleistung, aber um bei der Landes-Meisterschaft im Einer-Kunstradsport Juniorinnen die Qualifikation für die 3. Junior-Masters-Veranstaltung zu schaffen, bedurfte es schon einer außergewöhnlichen Leistung. Dies deshalb, weil die Verantwortlichen des Bundes Deutscher Radfahrer die Latte sehr hoch gelegt hatten und 95 Punkte ausgefahren werden musste, um in dieser Disziplin die Master-Veranstaltung zu erreichen.


    Doch erneut hatte Lara Helweg ihren Schützling hervorragend vorbereitet und auf den Wettkampf eingestellt, denn insgesamt stellten sich 22 Fahrerinnen dem kritischen Kampfgericht. Doch Ramona Petz ließ sich nicht beeindrucken, fuhr