Erfolgreich auf dem Weg ins Finale

Nur einen kurzen Anfahrtsweg hatten die Sportlerinnen des RSV „Tempo“ Lieme zur diesjährigen NRW-Pokalvorrunde am letzten April-Sonntag zu bewältigen. Der RSV „Wittekind“ Herford hatte in diesem Jahr die Ausrichtung übernommen und überzeugte dabei auch mit einer reibungslosen Organisation. Gut aufgestellt waren auch die Schützlinge von Gudrun Schäfer-Nolte, die sich aber selbst teilen musste, denn neben der Betreuung der eigenen Athletinnen übernahm sie auch noch für einen halben Tag die Wertung im Kampfgericht. Gut, wenn es dann auch im Trainerbereich Nachwuchskräfte gibt. So konnte Gudrun Schäfer-Nolte in ihrer Abwesenheit auf Ramona Petz zurückgreifen, die als Inhaberin des „Kids-Coachs“ auch schon an der Seitenlinie agieren kann.

Doch Ramona Petz überzeugte nicht nur in der Coaching-Zone, sondern auch auf dem Kunstrad. Aufgrund einer fantastischen Vorführung erreichte sie erstmals die 100-Punkte-Schallmauer. 102,93 ausgefahrene Punkte bedeuteten nicht nur eine neue persönliche Bestleistung, sondern auch Platz 2 in ihrer Disziplin und damit die Qualifikation für die Pokalendrunde, die am letzten Mai-Sonntag im rheinischen Willich stattfindet.

Ebenfalls die Qualifikation zur Pokalendrunde erreichte Nele Arens. Auch sie erkämpfte sich mit einer bravourösen Leistungen eine neue persönliche Bestleistung und Rang 2 im 1er Kunstradsport Schülerinnen U 11. In dieser Disziplin mit insgesamt 23 gemeldeten Starterinnen wussten auch Aaliyah Bückle und Jordan-Marie Gleim zu gefallen. Mit ebenfalls neuer persönlicher Bestleistung wurde Aaliyah 4 und Jordan-Marie 8.

Ihre erfolgreichen Auftritte setzen Nele Arens und Aaliyah Bückle auch im Zweier-Kunstradsport fort. 28,86 ausgefahrene Punkte bedeuteten ebenfalls eine neue persönliche Bestleistung.

Beide Sportlerinnen bilden gemeinsam mit Ann-Kathrin Leenen und Inga Wenzel auch das Quartett im 4er Einradsport Schülerinnen. Auch sie sicherten sich nach einer sehenswerten Vorführung die Fahrkarten nach Willich. Und auch im 4er Kunstradsport Schülerinnen durften sich Nele Arens, Aaliyah Bückle, Jordan-Marie Gleim und in Vertretung Ann-Kathrin Leenen aufgrund einer taktischen Meisterleistung ihrer Trainerin Gudrun Schäfer-Nolte über den Finaleinzug freuen.

Harmonisch und erfolgsorientiert präsentierte sich auch die Sportgemeinschaft „Tempo“ Lieme/“Schwalbe“ Augustdorf im 4er Kunstradsport Junioren offene Klasse. Zwischenzeitlich ist das Team mit der Tempo-Fahrerin Ramona Petz schon so gut zusammengewachsenen, dass nicht nur die Qualifikation für die Pokalendrunde geschafft wurde, sondern ihr Auftritt auch als gelungene Generalprobe für die Deutsche Meisterschaft gesehen werden kann.

Somit werden sieben Sportlerinnen in fünf Disziplinen den RSV „Tempo“ Lieme beim Pokalfinale vertreten. Auch im 113. Jahr seines Bestehens hat der Verein nichts von seiner Dynamik

und seiner Leidenschaft eingebüßt.