Ausnahme-Sportlerin des RSV „Tempo“ Lieme glänzt bei der Landes-Meisterschaft

Ramona Petz kehrt mit persönlicher Bestleistung aus Köln zurück



In Köln-Porz, dem Wohnort des Fernsehmoderators Guido Crantz, fand die Landes-Meisterschaft der Junioren statt. Während Guido Crantz sein Publikum mit der Fernsehsendung „Verstehen Sie Spaß“ oder als „Mann für alle Fälle“ im Kölner Karneval verzaubert, zeigte Ramona Petz vom RSV „Tempo“ Lieme, dass sie eine „Frau für alle Fälle“ ist und keinen Spaß versteht, wenn es darum geht Ziele zu verwirklichen.


Zwar zeigte die junge Sportlerin des RSV „Tempo“ Lieme bisher eine tolle Saisonleistung, aber um bei der Landes-Meisterschaft im Einer-Kunstradsport Juniorinnen die Qualifikation für die 3. Junior-Masters-Veranstaltung zu schaffen, bedurfte es schon einer außergewöhnlichen Leistung. Dies deshalb, weil die Verantwortlichen des Bundes Deutscher Radfahrer die Latte sehr hoch gelegt hatten und 95 Punkte ausgefahren werden musste, um in dieser Disziplin die Master-Veranstaltung zu erreichen.


Doch erneut hatte Lara Helweg ihren Schützling hervorragend vorbereitet und auf den Wettkampf eingestellt, denn insgesamt stellten sich 22 Fahrerinnen dem kritischen Kampfgericht. Doch Ramona Petz ließ sich nicht beeindrucken, fuhr alle Kürelemente fast fehlerfrei und kam auch mit der 5-Minuten-Zeitvorgabe sehr gut zurecht. Als sie von der Fahrfläche fuhr und das Kampfgericht ihre Beobachtungen dokumentiert hatten, standen 98,69 ausgefahrene Punkte auf der Anzeigentafel.


Dieses Ergebnis bedeutete nicht nur eine neue persönliche Bestleistung für Ramona Petz, sondern auch die angestrebte und erhoffte Startberechtigung bei der Junior-Master. Bei dieser Veranstaltung werden am 22. April in Sulzbach am Main die Fahrkarten für die Deutsche Meisterschaft vergeben.