News-Übersicht

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Neu

    Glücklicher Sieg zum Saisonauftakt


    Bei sonnigem Spätsommerwetter fanden sich am Sonntag die Erstvertretungen der Schachfreunde Lieme und des Bielefelder Schachklubs im Liemer Gemeindehaus ein, um den Saisonauftakt der NRW-Klasse zu bestreiten. Es sollte ein äußerst spannendes und knappes Ostwestfalen-Derby werden. Die erste Entscheidung fiel an Brett 6: Der Liemer Youngster Tristan Niermann machte seinem Gegner von Anfang an das Leben schwer, in dem er König und Springerpaar unter Beschuss nahm. Er schaffte es, in die gegnerische Stellung einzufallen, wo er jedoch auf harten Widerstand stieß. Unter sehenswertem Figurenopfer öffnete er die Königsstellung des Gegners und nahm bald darauf dessen Aufgabe entgegen. Eine anschließende Analyse zeigte jedoch ein rettendes Abspiel, dass sicher noch weitere Spannung geboten hätte. Dennoch eine sehr ansehnliche Partie von Tristan. Unterdessen sah sich René Wittke am zweiten Brett einer komplizierten Stellung gegenüber. Er schaffte es nur unter Qualitätsopfer, seine Felderschwächen zu konsolidieren, gewann dafür jedoch einen Bauern und konnte im folgenden Abspiel auch die Qualität zurück gewinnen. In der Zeitnot des Bielefelders spannte er ein Mattnetz, aus dem der gegnerische König nicht mehr entfliehen konnte. Einen weiteren Sieg feierte Andre Schaffarczyk an Brett 4: gegen die Russische Verteidigung spielend opferte er in der Eröffnung mutig einen Bauern. Sein aktives Figurenspiel machte selbigen jedoch in der Folge mehr als wett und letzten Endes entschied sein starkes Läuferpaar den Tag. Trotz dieser 3:0 Führung war der Mannschaftskampf dennoch weiter sehr eng, da die verbleibenden fünf Stellungen eher die Bielefelder favorisierten. Am achten Brett sah sich Nils Stukenbrok mit der Aufgabe konfrontiert, nach Damentausch seine restlichen Figuren zu koordinieren. Dies gelang ihm jedoch und nach weiterem Abtausch einigte man sich in einem Läuferendspiel auf Remis. Am dritten Brett kämpfte Andy Himpenmacher mit den schwarzen Steinen. Er sah sich nach einer Sizilianischen Eröffnung einem gewagten Läufereinschlag auf h7 gegenüber, gegen den er sich jedoch nicht ganz überzeugend verteidigen konnte. Er verlor alsbald einen zweiten Bauern und musste im Endspiel die Segel streichen. Somit kämpften noch die Schachfreunde Arnold Essing, Holger Stork und Oliver Schulte um weitere Brettpunkte, jedoch sah es zu diesem Zeitpunkt bei allen drei Beteiligten nicht sehr rosig aus. Die Schachgötter waren an diesem Tag den Liemern aber wohlgesonnen: Holger Stork hatte sich zunächst in der Sizilianischen Partie gut zurechtgefunden und eigene Chancen kreiert, fand sich dann aber in einem Angriff gegen seinen König wieder, den er nicht ganz korrekt parierte. In gewonnener Stellung unterlief dem Bielefelder jedoch ein Lapsus, der die Partie umgehend zu Liemer Gunsten entschied. Somit stand es 4,5:1,5 und der Liemer Sieg war perfekt; dennoch wollten sich die verbleibenden beiden Schachfreunde nicht geschlagen geben. Oliver Schulte hatte jedoch früh mit den besseren Eröffnungskenntnissen seines Gegners zu kämpfen gehabt. In die Defensive gedrängt versuchte er erfolglos, Gegenspiel zu initiieren und fand sich bald in einem passiven Turmendspiel wieder, dass er leider nicht mehr ausgeglichen gestalten konnte. Die längste Partie des Tages wurde am Spitzenbrett gefochten. Dort galt es für Arnold Essing zunächst, Widerstand zu leisten, ehe er mit einer Qualität weniger versuchen konnte, seine Freibauern zum Vormarsch zu bewegen. Nach zäher Verteidigung und komplizierter Abwicklung schaffte er es in ein Damenendspiel mit zwei Minusbauern. Der gegnerische König wählte zudem die Flucht nach vorn und entschied im Zusammenspiel mit dem starken Freibauern den Tag. Somit hieß es 4,5:3,5 für Lieme, das bedeutet zwei wichtige Punkte in der noch langen Saison. Weiter geht es für die Schachfreunde am 23. Oktober in Duisburg.
  • Neu

    RC glänzt beim 26. Kupferstadtpokal in Stolberg.
    Celina Thölke schreibt Vereinsgeschichte.

    Ein langer Tag lag hinter den jungen Liemer RC Talenten.
    Aber er hat sich gelohnt.
    Viele Bestleistungen wurden am Ende der Saison noch einmal ausgefahren.
    Für die Sensation sorgte Celina Thölke. Als erste weibliche RC Sportlerin zeigte sie den Maute Sprung bei einem Wettkampf und schreibt somit ein Stück Vereinsgeschichte. (Sprung vom Sattel auf den Lenker)
    Mit einer tollen Kür belegte sie am Ende den 1. Platz im 1er der Juniorinnen.
    Zusammen mit ihrer 2er Partnerin Neele Hahn schaffte sie es im 2er der Juniorinnen erneut auf das oberste Siegerpodest.

    Neben Celina kann auch Gina Lenzen mit einem Doppelsieg glänzen. Im 1er der Schülerinnen U13 fuhr sie endlich ein tadelloses Programm und konnte ihre Bestleistung verbessern.

    Mit Partnerin Anna Lena Horst gewann sie im Feld der 2er Schülerinnen mit einer sauberen und sehr schönen Kür.

    Kira Führing sammelte an diesem Tag im 1er der U13 die Bronzemedaille ebenfalls mit neuer Bestleistung. Eine klasse Vorstellung, die Kira zeigte!

    Im 2er konnte sich Kira mit Partnerin Mira Osterhage noch einmal die Bronzemedaille um den Hals hängen.

    Im starken Feld der U11 gingen 20 Sportlerinnen an den Start.

    Bea Hagemann siegte souverän mit einer schönen Vorstellung. Auch bei ihr ist endlich der Knoten geplatzt.

    Stine Meisler freute sich über ihre Bestleistung und den 5. Platz.

    Lilly Frank beendete mit dem 8. Platz den Wettkampf und Lara Horst reihte sich als elfte ein. Da die Gegnerinnen zum Teil über 3 Jahre älter waren als unsere RC Mädels, können sie echt stolz auf sich sein.

    Ben Osterhage ging als einziger Sportler vom RC an den Start und belegte am Ende den 5. Platz bei den U11.

    Leider konnten 3 Sportlerinnen vom RC krankheitsbedingt nicht an den Start gehen. Somit landete der Liemer RC am Ende in der Vereinswertung ganz knapp hinter Diamant Lind auf dem 2. Platz.

    Aber alle haben sich vorgenommen:

    Nächstes Jahr erneut beim Kupferstadtpokal an den Start zu gehen

    und den Pokal zu gewinnen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Conny Dreier
  • Zum Auftakt einer schweren Regionalligasaison empfing die zweite Mannschaft der Schachfreunde Lieme II den Aufsteiger aus Brackwede im Liemer Gemeindhaus. Die Vorzeichen standen nicht gut, denn Spitzenbrett Jörg Bundesmann weilte noch im Urlaub. Mit Henning Meyer konnte man allerdings einen gestandenen Spieler als Ersatz gewinnen. Erfreulicherweise konnten auch die Gäste aus Brackwede nicht alle Papiertiger aufbieten. Somit ging Brackwede nur leicht favorisiert ins das Match. Aus lippischer Sicht war zunächst ein sehr erfreuliches Remis am Spitzenbrett durch Najd Mabarek zu vermelden. Danach folgte jedoch der erste Rückschlag. Henning Meyer stellte ausgangs der Eröffnung in eigentlicher guter Stellung eine Leichtfigur ein und Lieme geriet in Rückstand. Alle anderen Partien entwickelten sich ebenfalls nicht aussichtreich. Lars Langenhop willigte an Brett 2 in ein Remis ein. An Brett 4 verlor Stephan Hohn eine Leichfigur erhielt jedoch zumindest Kompensation in Form eines Angriffs auf den gegnerischen König. Derweil stand Andreas Hoffmann (Brett 5) ebenfalls schwer unter Druck und verlor die Qualität. Auch Joachim Stork (Brett 3) und Udo Hötger (Brett 6) standen eher etwas schlechter als besser. Sicherheitshalber nahm dann Stephan Hohn sein Gegner ein Remis an, wohl wissend, dass die Kameraden den Sack zumachen würden. Kurz danach musste dann auch Andreas Hoffmann aufgeben. Danach erreichte Marvin Karsunke (Brett 7) ein Remis, während auch Udo Hötger seine Partie nicht mehr halten konnte und aufgeben musste. Als letztes remisierte Joachim Stork und durfte damit ebenfalls zufrieden sein. Endstand 2,5 : 5,5 : Alles in allem offenbarte die Liemer Vorstellung noch einiges an Steigerungspotential. Das Saisonziel Klassenerhalt wird eine große Herausforderung darstellen und ist vermutlich nur über eine geschlossene Mannschaftsleistung und wenigen Ausfällen erreichbar. Am kommenden Spieltag ist man zu Gast bei KS Herford II .
  • Hey ihr Liemer Kids!

    Ab sofort könnt Ihr euch zum spannenden, neuen Kindermusicalprojekt des CVJM- Lemgo anmelden. Wenn Du zwischen 8 und 13 Jahren alt bist, gern singst, tanzt oder Theater spielst, dann bist Du herzlich zu unserem Kindermusical "Marie findet Freunde" eingeladen.

    Gemeinsam mit anderen Kindern kannst Du bei Tanz, Theater oder Sologesang zeigen, welche Talente in dir stecken.

    Los geht´s am Freitag den 23.09.2016 um 16:00 Uhr im Liemer Gemeindehaus. Proben finden wöchentlich Freitags von 16:00 - 17:30 Uhr statt.

    Wenn Du noch mehr Infos brauchst oder den CVJM- Lemgo nicht kennst, dann besuche unsere Homepage www.cvjm-lemgo.de

    Anmelden kannst Du dich unter luca.drexhage [a] cvjm-lemgo.de , oder am 23.09.2016 im Liemer Gemeindehaus.

    Wir freuen uns auf dich.
    Das Kinderteam des CVJM Lemgo
  • Kaffee und Kuchen mögen wir sehr,
    darum müssen Gäste her.
    Für mittwochs laden wir Euch ein,
    in unserem Hause Gast zu sein.

    Wir würden uns freuen, wenn ihr mittwochs
    zum "Liemer Kaffeekatsch" vorbei kommen würdet.

    Bevor ihr nun nach Hause geht, könntet ihr uns bei unseren neuen
    ausländischen Mitbürgern noch mit Rat und Tat zur Seite steh´n.
    Die würden sich sicherlich freuen und ihr würdet es auch nicht bereuen.

    Wann? immer mittwochs von 15:00 bis 17:00 Uhr anschl. Treffen mit den neuen Mitbürgern

    Wo? im Gemeindehaus Lieme, direkt hinter der Kirche

    1. Termin: Mittwoch, den 7. September ab 15:00 Uhr

    Das Team des "Liemer Kaffeeklatsches" würden sich sehr über Euren Besuch freuen.
  • Freitag
    • 20:00 Uhr Großer Fackelumzug
    • ab 21:30 Uhr Disco auf dem großem Saal
    Samstag
    • Stubenparty im Liemer Krug
    Sonntag
    • Frühschoppen mit Erbsensuppe
    • 14:30 Uhr Großer Festumzug, Prämierung der schönsten Festwagen + Fußgruppen , Normale Sicherheit , keine Tüv Abnahme erforderlich
    • Präsente für die schönsten geschmückten Grundstücke
    • 15:00 Uhr: Kinderschminken vor dem Krug
    • Kaffee und Kuchen im ehemaligen kleinen Saal
    • Abschluss vor und im Liemer Krug
    Fackelzug
    Start Liemer Krug - Bielefelder Straße - Sebkamp - Osterfeld - Lehbringsweg - Dorfstraße - Bielefelder Straße - Liemer Krug Ende


    Festumzug
    Start Sportplatz Lieme - Bielefelder Straße - Sebkamp - Osterfeld - Friedrich Ebert Straße - Lehbringsweg - Widenbrede - Großer Stein - Dorfstraße - Bielefelder Straße - Liemer Krug Ende



  • 15 Jahre OWL-Banditen !

    02. – 04. September 2016

    32657 Lemgo-Lieme, Bielefelder Str. 185 am Liemer Krug

    Programm

    Freitag:

    -Anreise und Aufbau

    -später gemütliches Beisammensein / Benzingespräche / Abendessen á la carte / Grill

    Samstag:

    -Frühstück, danach geführte Touren durchs Weserbergland, Lipperland, etc. gestaffelt nach

    Fahrkönnen! (Teilnahme an den Touren auf eigenes Risiko und eigene Gefahr!)

    -Konvoi fahren ab festgelegtem Treffpunkt ist angedacht!

    -abends Essen vom Grill, dazu Dosenmusik und Feuerchen vor dem Peerstall

    Sonntag:

    -Frühstück, danach Abbau und Abreise

    Als Kostenbeitrag erheben wir eine Teilnahmegebühr von 8,- EUR / Person.

    Zelten auf der Wiese möglich! (Zelten kostet pro Nacht und Zelt 8,- EUR!) Duschen im Sporthaus des hiesigen Sportvereins möglich, Kosten inklusive!

    Das Frühstück muss vorher gebucht werden, damit genug bevorratet werden kann. Für das Frühstück berechnen wir 6,- EUR / Person.

    Die Anmeldung erfolgt unter treffen2016@owl-bandit.de mit Angabe des Namens, der Anschrift, sowie des An- und Abreisedatums, der Personenanzahl und der aufzubauenden Zelte.

    Wenn Frühstück gewünscht, bitte mit angeben! Ach ja, Nicknamen nicht vergessen!

    Nach dieser Anmeldung werden Dir die Kontodaten zugesendet. Bis spätestens 2 Wochen VOR Anreise sind die errechneten Kosten zu überweisen (bitte Anmeldenamen im Feld „Verwendungszweck“ der Überweisung aufführen!)

    Für Gäste, die lieber in einer Pension nächtigen wollen, empfiehlt es sich, rechtzeitig im Liemer Krug zu buchen. Weiterhin besteht im Ort noch die Möglichkeit, im Gasthof Rogge ein Zimmer zu nehmen (ca. 200 m). Ein paar Kilometer (2-3 km) weiter gibt es noch die Möglichkeit, im Gasthof Landsknecht unterzukommen.

    Die Buchungen dort sind in Eigenregie vorzunehmen.

  • Benutzer online 1

    1 Besucher - Rekord: 2 Benutzer ()

  • Statistik

    7 News in 5 Kategorien (0.09 News pro Tag) - 1 Kommentar